Samstag, 31. Mai 2014

Die Moral von der Geschicht'

Erstmal vielen Dank für die lieben Besserungswünsche in den Kommentaren, das hat mich gefreut! :-) Es geht mir wieder gut und ich habe es gestern auch zum Test geschafft, also alles super,hehe. Ich habe heute Vormittag einen riesigen Spaziergang mit meinem Hund gemacht. Kaum bin ich mal anders abgebogen als sonst, stehe ich in der Mitte von Feldern, das einzige Gebäude das ich sehen kann ist ein Stall (und nein, ich wohne eben nicht auf dem Dorf). Zwischenzeitlich hat mich Frieda (ja, das ist mein Hund, ein Boxer, und ja, der Name ist ungewöhnlich) vorwurfsvoll hechelnd während des Spaziergangs bzw. der Wanderung angeschaut als wollte sie sagen: "Was zur Hölle machst du mit mir, wo sind wir?!" und ich habe geantwortet (ich habe wirklich laut geantwortet, wer ein Haustier hat, kennt bestimmt diese einseitigen Konversationen): "Ich hab doch selbst keine Ahnung..hey,HEY! Lauf nicht so weit weg HEEY!" Nachdem ich dann auf einen kleinen Berg gestiegen bin, habe ich wieder zurück in die Zivilisation gefunden und mein Hund und ich sind völlig erschöpft zu Hause angekommen. Und wieso erzähle ich euch diese uninteressante Geschichte? (Erstmal Reschpekt (Absicht) falls ihr bis hierhin gelesen habt, schreibt doch bitte mal Horst in die Kommentare damit ich weiß wer genau es geschafft hat, hehe) Weil mir gerade eine kitschige Moral dazu eingefallen ist! Vergleichen wir diese Wanderung doch mal mit unser aller Leben (ach du..wie gesagt, durch und durch kitschig). Wir erleben unerwartete Wendungen, denken wir sind verloren, fragen uns "Wofür war das denn jetzt schon wieder?!" und doch, finden wir irgendwann wieder auf den richtigen Weg. Wir sind danach zwar erschöpft, aber um eine Erfahrung und eine Geschichte reicher. Und wisst ihr was? Ich werde jetzt Gassi gehen. Und zwar verdammt nochmal genau den gleichen Weg.


Kommentare:

  1. ist noch nicht mal mein hund hihi :) aber hätte gerne einen!

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab's bis zu Ende gelesen :D Schön, dass es dir wieder gut geht! Ich glaube, ich hätte mich gefreut, nichts außer einer Scheune zu sehen, kann doch auch sehr erfrischend sein ;)

    AntwortenLöschen
  3. Horst :-D
    Deine Texte sind unglaublich! Ich wünschte ich könnte auch so schön schreiben. Dein Hund ist ja wirklich süß und ja, auch ich kenne diese Gespräche zwischen meinem Hund und mir, z.B wenn er mich anschaut und ich davon rede, dass er kein Leckerchen kriegt, weil er sowieso schon viel zu fett ist. :-D
    Naja, wie dem auch sei. Dein Blog gehört zu meinen Lieblingen und ich freue mich immer wieder auf neue, nennen wir es mal Geschichten. :-)

    Aller liebste Grüße www.itsme-phine.blosgpot.de

    AntwortenLöschen
  4. Horst! ;)
    Ich habe es geschafft - und glaub' mir, deine Texte sind so cool geschrieben, dass man sie mit Freude länger lesen kann :)
    GLG

    AntwortenLöschen
  5. Haha, ja, manchmal führt auch ein Umweg zum Ziel! :-)

    Liebe Grüße,
    -Kati

    AntwortenLöschen
  6. Hoorst xD.
    Ich kenne das alles nur zu gut,wobei die Wege in meinem Dorf irgendwie wieder zusammenführen und das man laut mit dem Hund redet,dafür habe ich schon einige dumme Blicke riskiert :D.

    Lg Nathalie
    http://chaos-n-beauty.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe dich übrigens für den Best Blog Award nominiert :).
      http://chaos-n-beauty.blogspot.de/2014/06/best-blog-award.html

      Löschen