Sonntag, 26. Oktober 2014

Latex und Vanille

Na ihr? Seid ihr total in Herbst-/Winterstimmung? Kerzen, Spekulatius und Wollsocken? Ich schon. Ab heute wird es ja auch wieder früher dunkler, und dann schaltet mein Körper sofort auf Wohlfühlen. Ich kann nicht über längere Zeit in einem Zimmer sein, wenn dort nicht mindestens eine Kerze brennt. Von dem stechenden Vanillegeruch bekomme ich auch kein Kopfweh, das bin ich schon gewohnt. Ich freue mich schon, wenn ich meine Ikeakerze anzünden kann, welche, Achtung, nicht nach Vanille, sondern nach Vanilleeis riecht. Ja, das macht einen Unterschied. Einen ziemlich großen sogar. In ein paar Tagen ist ja auch Halloween! Ich liebe Halloween! Und obwohl ich mir jedes Jahr vornehme flüssiges Latex zu bestellen um mein Gesicht so richtig gruselig zu verunstalten, mache ich es dann doch nicht, weil es nunmal nicht wirklich eine Möglichkeit gibt, mich zu verkleiden. Das ist der Nachteil daran, wenn man sechzehn ist. Ich will auch wieder mit einem Beutel durch die Straßen rennen und einfach so Süßigkeiten bekommen. Aber NEIN. Naja, falls ich irgendwann mal Kinder haben sollte, werden sie nicht als schlechte Wannabe-Vampire oder Hexen gehen, sondern ich werde ihr ganzes Gesicht mit Latex zukleistern, damit die anderen Kinder kreischend davonlaufen. So ist das mit einer Horrorfan-Mutter, heh. Ich habe nächste Woche Ferien, und den Großteil werde ich wieder im Blumenladen verbringen, einfach, weil man nie genug dazuverdienen kann. An Halloween mache ich mit vielleicht einen Horrorfilm-Abend mit meiner Freundin. FUN FUN FUN. Und morgen werde ich fleißig: Ich habe ein Probetraining bei einem Fitnessstudio. Uhhh, ahhh. Mal sehen, was daraus wird. Vielleicht werde ich ja dann bald fit wie ein Turnschuh (whut) obwohl ich zu dieser Zeit eigentlich nur rumliege und nichts tue. Wäre mal eine schöne Abwechslung, haha. Ich melde mich in den Ferien auf jeden Fall nochmal, in letzter Zeit war das mit dem Posten nur ein bisschen schwierig wegen der Schule, ihr kennt das ja. Tülülü, bleibt FRESHH! (Energielevel-Anspielung)


Freitag, 17. Oktober 2014

Verleugne dich nicht

In letzter Zeit habe ich viel über die Tatsache nachgedacht, dass wir Mädchen, oder jedenfalls die meisten von uns, sich jeden Tag schminken. Klingt banal, ich weiß. Aber wieso eigentlich? Wieso, ich übertreibe jetzt mal, tun wir uns das an? 15 Minuten oder sogar eine halbe Stunde unseres Lebens - umsonst. In dieser Zeit hätte man noch weiterschlafen können. Jedenfalls denke ich mir das immer. Ich meine, ich bin selbst ein Mädchen. Ich schminke mich auch, einfach aus dem Grund, dass man sich in seiner Haut wohler fühlt, sich vielleicht einfach hübscher fühlt. Manchmal wache ich aber auch einfach morgens auf und denke mir "nääh, heute habe ich echt keinen Bock". Und dann gehe ich eben ungeschminkt in die Schule. Das war nicht immer so. Eine Zeit lang habe ich mich garnicht ungeschminkt aus dem Haus getraut. An irgendeinem Tag aber, ich weiß garnicht mehr, aus welchem Anlass, wollte ich es einmal wagen, ungeschminkt in die Schule zu gehen. Und was ist passiert? Nichts. Überhaupt nichts. Nicht einmal meine beste Freundin hat es sofort bemerkt. Und ich habe mich dann im Laufe des Tages total gut gefühlt und mal ehrlich, es war so super, sich die Augen reiben zu können, ohne Angst zu haben, dass man aussieht wie ein Panda. Seitdem ist meine Haut auch um einiges besser geworden und ich werde in diesem Thema immer selbstbewusster. Ich kenne auch ein paar Mädchen, die wirklich schlechte Haut haben, sogar Akne, und ich habe sie auch schonmal ungeschminkt gesehen. Mir ist aber aufgefallen, jedenfalls ist es bei mir so, dass ich mich bei anderen Menschen garnicht so auf die Haut konzentriere. Ich schaue ihnen in die Augen, und wenn mich dann eine Freundin fragt, ob ich diesen oder jenen Fleck im Gesicht gesehen habe, muss ich erst ganz genau hinschauen und wirklich darauf achten. Ich weiß, der Spruch ist alt, und er nervt mich selbst irgendwie, aber wenn du selbstbewusst bist, strahlst du das auch aus. Jungs schminken sich auch nicht! Sie haben auch Pickel! Ihre Augenringe sind tieflila! Na und? Denen ist das egal. Und das sollte es uns auch sein. (Achtung noch ein nerviger Spruch) Jeder ist auf seine Art schön, egal welche Makel er hat (das trieft ja mal vor Kitsch, wüüh). Ich schminke mich weiterhin, ich bin nicht jeden Tag ungeschminkt, aber jetzt nicht mehr, weil ich mich unwohl fühle, sondern einfach, weil mir der Prozess irgendwie Spaß macht und es ja nicht falsch ist, sich einfach aufhübschen zu wollen (aufhübschen. Ich bin immernoch keine Witt Weiden-Omi, glaubt mir bitte). Solange man auch lernt, sich selbst zu akzeptieren. Hey, niemand sieht aus wie du! Niemand! Also sei verdammt nochmal stolz auf dich. Ich musste das jetzt einfach mal loswerden, und vielleicht hat es ja dem einen oder anderen geholfen, auch wenn es ziemlich schnulzig war.


Sonntag, 12. Oktober 2014

The 1975. Kreisch.

Ich weiß nicht, ob ihr euch noch an den Post erinnert, in dem ich euch von the 1975 vorgeschwärmt habe. Jedenfalls habe ich auch erwähnt, dass ich Karten für das Konzert habe, und vor ein paar Tagen war es auch so weit. Ihr glaubt garnicht, wie aufgeregt ich war. SO MUCH EXCITEMENT. Es waren, entgegen meinen Erwartungen, sehr viele Menschen da, das Konzert war ausverkauft, Irgendwie toll zu wissen, dass ich doch nicht die einzige bin, die die Band mag, haha. Trotzdem wäre es natürlich wunderbar gewesen, wenn nur ganz wenige da sind und ich ungestört auf die Bühne hüpfen kann. Naja. Ich war aber trotzdem ziemlich weit vorne. Zunächst hat mir das garnichts gebracht, weil ich relativ klein bin und sich vor mich Mädchen mit schnieken Knödeln auf dem Kopf gestellt haben. NICE.  Hinter mit war aber eine kleine "Bühne" mit einem Geländer, und eigentlich war es klar, dass man sich nicht draufstellen darf. Was macht choci? Sie stellt sich drauf. Ich hatte wohl die beste Sicht von allen, und ich habe mich echt super gefühlt. Super und böse. Bis mir dann ein Security-Typ auf die Schulter getippt und gesagt hat, dass das nicht geht. Dann bin ich also wieder umständlich von dem Ding geklettert, augenrollend und stöhnend vor Anstrengung, und habe unten weiter versucht, durch den Knödelwald zu gucken. Noch war das nicht so schlimm, weil noch die Vorband Pool auf der Bühne war (sie waren übrigens echt gut, klickt mal hier für eine Kostprobe), aber als es dann ernst wurde, bin ich aufs Geländer gestiegen und habe mich eben oben draufgesetzt. Ich glaube, da hatten sie nichts dagegen. Ihr könnt euch vorstellen, wie es dann abgelaufen ist: Gekreische bis zum geht nicht mehr, viel Mitgröhlen und Winken. Und schaut euch mal das Bild an. Matthew Healy hat zurückgewunken. Er hat sogar mal gelächelt, als ich total abgegangen bin (ich meine, oben auf dem Geländer konnte nicht nur ich die Band gut sehen, sondern sie auch mich) und ich wäre beinahe runtergefallen, so glücklich und überrascht war ich. Und jetzt zerstört ja nicht meine Illusionen mit "er hat einfach in die Menge gelächelt, es haben viele gewunken". Neinneinneinnein. Das war für mich. Ganz ganz sicher. *fangirling*
Nun bewundert, nach meinen qualitativ hochwertigen Fotos, das Video, dass ich für euch ganz professionell mit dem Movie Maker zusammengeschnipselt habe. Skills.


                                                  video

Samstag, 4. Oktober 2014

sechzehn

Hi, ich bin Meryem und ich bin jetzt 16. Klingt das nicht gut? Ich finde, das klingt super. 15 ist so ein Zwischenalter. Mit 14 gehörst du noch eher zu den Jüngeren, mit 16 schon zu den Älteren. 15 ist irgendwie so zwischendrin und nichts Halbes und nichts Ganzes. Gut, dass sich das seit letzte Woche Samstag geändert hat und ich jetzt sagen kann, ich bin 16, wuhuhu. Ich wolte diesen Post eigentlich schon viel früher hochladen, aber ich hatte diese Woche richtig viel zu tun und jetzt bahnt sich auch noch eine Erkältung an. Tolle Wurst. Aber das nur so als Erklärung und kleines Update.
Der Tag war echt toll. Und ich sage das jetzt nicht nur so, weil man das eben von Geburtstagen sagt, sondern er war echt toll. Ich bin am Vormittag mit meinen Eltern zu einem Fotoshooting gegangen, weil wir endlich ein richtiges Familienfoto haben wollten. Soweit so gut. Danach sollten aber Fotos von mir allein gemacht werden und ich hatte zuvor schon mehrmals meinen Eltern vorgepredigt, dass ich diese typischen Fotografen-Bilder hasse. Dieses zwanghafte Lächeln und komische Posen. Ich mag Bilder, die so aussehen, als wären sie zufällig. Aber nein: Mir wurde befohlen, mich auf den Boden auf lila Tücher zu legen, eine Hand auf meinem Kopf, wie eine sterbende Jungfrau, dann stehend eine Hand an die Hüfte und keck über die Schulter schauen usw. Und immer Lächeln. Und noch mehr. Und noch mehr. Ich weiß jetzt schon, dass mir diese Fotos wahrscheinlich SUPIDUPI gefallen werden. Wenn mir tatsächlich eines gefällt, werde ich darüber einen ganzen Post schreiben, weil mich das dann wirklich überraschen würde. Das verspreche ich euch jetzt. Danach war ich mit meiner Mutter shoppen - und ich habe mir eine Tasche aussuchen dürfen. Meine erste Designertasche, yöööy! Sie ist von Michael Kors. Die meisten von euch kennen wahrscheinlich diese schwarzen Shopper von MK, und als ich in den Laden ging, war mir schon vorher klar, dass ich so eine ganz sicher NICHT wollte. Ihr könnt unten sehen was ich mir ausgesucht habe - ich wollte eine kleine Tasche und eine braune habe ich auch gebraucht. Und diese Tasche erfüllt beide Bedingungen. Außerdem habe ich mir (bzw. wurde mir) noch eine Seidenbluse von Patrizia Pepe gekauft. Sie ist schwarz, und weit, und ist eine Bluse - ich glaube das ist das perfekte Kleidungsstück für mich. Und ich bin froh, dass meine neuen Lieblingsteile mal etwas hochwertiger sind. So, jetzt wundert euch nicht, ich werde mir keinen Chihuahua kaufen und pinke Kleider anziehen und euch Bilder von Victoria's Secret Bodylotions zeigen, so eine Bloggerin bin ich nicht. Aber ausnahmsweise wollte ich euch auch mal über so etwas berichten und auf dem Bild ganz frech meine Geschenke zeigen (das sind nicht alle, ich habe mir aber die ausgesucht die auf dem Bild gut miteinander aussehen, hahaha. Ich habe auch noch viele Kerzen bekommen, was irgendwie richtig toll ist, Süßigkeiten, Selbstgemachtes und andere Kleinigkeiten). Shame on me :'-((((((  Am Abend war ich noch ganz kultiviert mit meinen Freundinnen asiatisch essen. Es gab ein Büffet, wir hatten Lachanfälle, und danach hatten alle Bauchweh. Vom Lachen und vom Sushi. Abschließend lässt sich also nur sagen: DANKE. Es war ein richtig schöner Tag und alle Menschen, die dabei waren und an mich gedacht haben, sollen sich gedrückt fühlen. Genauso wie ihr, die mir in den Kommentaren gratuliert haben. :-)