Sonntag, 8. Februar 2015

Achterbahn fahren

Ich bin jetzt mal ganz ehrlich. Ich hatte einfach keinen Bock, irgendwas zu schreiben. So zu tun, als wäre alles okay und euch am besten noch irgendwelche Lebenstipps geben. Ich hätte nämlich in letzter Zeit selbst viele Tipps gebraucht. Keine Sorge, mir ist jetzt nicht sonst was passiert. Ich habe mir zum Beispiel beim Schwimmen den Zeh rechts vom kleinen Zeh verstaucht (...fragt nicht) und humpele jetzt durch die Gegend. Sieht ziemlich lächerlich aus. Ich habe es deswegen einen Tag lang mit Krücken probiert, aber das ist so verdammt anstrengend (ich habe gelesen, dass man das trainieren muss und es einem irgendwann total leicht fällt, es war aber das erste Mal in meinem Leben dass ich überhaupt auf Krücken angewiesen war). Ich habe am nächsten Tag wieder gehumpelt und hatte einen extremen Muskelkater, überall irgendwie. Ich hatte natürlich nicht nur deswegen schlechte Laune, nein, es hat sich in den letzten Wochen irgendwie alles gehäuft und ich hatte schlichtweg keinen Bock mehr auf nichts. Da war ich einfach froh, tolle Freunde und Familie zu haben, die mich unterstützen und mich wieder aufgebaut haben. Und nur so zur Info, ich humpele immernoch. Aber jetzt tue ich es mit Würde und Stolz. Oder so. Falls ihr euch zur Zeit auch nicht so gut fühlt und ebenfalls irgendwie keinen Bock mehr auf nichts habt, dann sprecht auf jeden Fall darüber. Weint. Schreit. Keine Ahnung, lasst es einfach raus. Je länger ihr es in euch hinein fresst, desto schlimmer wird es nur. Lenkt euch ab (geht natürlich am besten mit euren Freunden) und denkt an schöne Sachen. Denkt vielleicht einfach daran, dass diese schlechten Zeiten in unserem Leben wichtig sind, um persönlich zu wachsen, um stärker zu werden. Trainiert nicht nur Muskeln, sondern auch eure Gefühlswelt (der Vergleich ist ziemlich komisch, hahaha). Dass diese schlechten Zeiten aber auch wieder vorbei gehen. Ich meine, das Leben wird nicht umsonst immer wieder mit einer Achterbahn verglichen. Lernt, das Adrenalin zu lieben. Ich versuche mich auch damit zu motivieren, dass einige tolle Sachen auf mich zukommen. Nur noch die nächste Woche, und dann sind Ferien. Und in den Ferien bekomme ich spannenden Besuch, von dem ihr auch noch erfahren werdet. Ich bin sososo aufgeregt und freue mich riesig. Ihr müsst euch aber noch gedulden, bis ich euch verrate, was da so abgeht, haha. Das war jetzt ein ziemlich kurzer Post, aber dafür hoffe ich, dass es das nächste Mal nicht mehr so lange dauert bis was Neues kommt und es jetzt wieder bergauf geht, es wird langsam Zeit. Tschö!

Kommentare:

  1. Kopf hoch. Wie du schon sagst, jeder hat mal schlechte Zeiten, aber danach folgen auch wieder gute! :-)
    Und gute Besserung, hoffentlich kannst du bald wieder normal laufen! :P

    Liebste Grüße,
    Jessi
    http://liveanddream-forever.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Wenn deine Achterbahn jetzt runter fährt, dann dauert es nicht lange, bis es wieder aufwärts geht ♥
    Bei mir ist momentan auch irgendwie alles ziemlich besch...eiden und ich habe in letzter Zeit zu viele Dinge in mich reingefressen, was man auch gespürt hat, aber ich habe erst mal Zeit gebraucht, alles zu verarbeiten...
    WIe auch immer, ich hoffe, es geht dir bald wieder besser und immer Kopf hoch und lächeln beim Humpeln ♥

    AntwortenLöschen
  3. kopf hoch meine liebe ;D ja, du sprichst mir echt aus der seele :D wie du weißt bin ich seit fast ner woche krank und es ist einfach behindert. ganz ehrlich, wenn man in 4 Tagen in skiurlaub fährt, sich schon seit monaten darauf freut und jetzt auch noch (das sahnehäubchen) eine sehne im fuß gezerrt hat (so unlogisch, weil ich gar keinen sport gemacht habe während ich krank war...) dann bekommt man manchmal echt lust einfach laut zu schreien...damit einen alle verdammten leute (sorry) hören und wissen was für miese laune man hat. :D aber sind wir ehrlich, das kommt nicht sehr ladylike ;D da lieber kopfhoch und positiv denken- kann nur besser werden ;D das ist der trost ;D

    AntwortenLöschen