Montag, 20. April 2015

#like4like

Trotz der im letzten Post kritisierten Prokrastination habe ich meine Tests hinter mich gebracht, ob auch erfolgreich, wird sich noch zeigen. Deswegen kann ich jetzt mehr oder weniger entspannen und auch mal wieder die sich zur Zeit sehr oft zeigende Sonne genießen. Mehr oder weniger. Denn wenn die Tests vorbei sind, denken die Lehrer, es wäre nun die perfekte Zeit, um Referate zu verteilen, Exen (wusstet ihr, dass es DAS Ex heißt? Nicht die Ex! Whut!) zu schreiben und Lektüren zu lesen. Interessant wurde es da in Englisch: Unsere Lektüre ist The Circle von Dave Eggers, ein neueres Buch, das vielleicht einige von euch kennen dürften. Falls nicht: Das Buch handelt von einem gleichnamigen Unternehmen, das alle Aktivitäten im Internet an einem Platz bündelt - also nicht Facebook, Blogger, YouTube, Instagram - sondern einfach nur The Circle. Alles an einem Platz. Ein random Mädchen vom Land ergattert dann einen Job bei diesem Unternehmen und deckt natürlich die ganzen dunklen Geheimnisse von The Circle auf. Eggers erschafft insgesamt eine Distopie von einer kontrollierten und überwachten Menschheit. Glaube ich. Ich bin nämlich noch nicht ganz durch, hehe. Und man merkt, dass ich unglaublich gut Bücher rezensieren kann, oder? (nein, normalerweise nehme ich das natürlich ernster haha) Aber kann man dieses Buch eigentlich eine Distopie nennen? Ist diese Überwachung und Kontrolle nicht schon längst bittere Realität? Klar ist natürlich, das soziale Netzwerke mittlerweile einen Großteil unserer Zeit beanspruchen, Facebook und Twitter ersetzen die Zeitung am Morgen, YouTube ersetzt das Fernsehen und Blogs gelten natürlich auch als immer wichtiger, haha. Mae (das Bauernmädchen aus dem Buch) muss The Circle gezwungenermaßen ständig benutzen, immer auf dem neusten Stand sein und auf alle eingehenden Nachrichten sofort antworten. Sonst könnte man die Gefühle eines Freundes verletzten. Oder wichtige Ereignisse verpassen. Auch schon längst Realität, mit den Unterschied, dass kein Chef uns kontrolliert. Sondern es vielmehr die Gesellschaft einfach von uns erwartet und wir einem sozialen Druck ausgeliefert ist. Obwohl ich so denke, habe ich mich letztens, aus reinem Interesse, auf Twitter angemeldet. Ihr könnt mir folgen, falls ich jemals regelmäßig etwas zwitschern sollte, aber wenn, dann habt ihr immer so ein bisschen choci für unterwegs. Wie diese kleinen süßen Proben von Handscremes, die man mit sich rumschleppt. Als ich heute mit dem Hund Gassi war, sind zwei noch ziemlich kleine Kinder an mir mit dem Fahrrad vorbeigefahren; zweimal. Beim zweiten Mal hat ein Mädchen dann zu mir gesagt: "Das Fahrrad habe ich heute erst neu bekommen!!" Ich habe daraufhin einen Kopfhörer aus meinem Ohr entfernt und breit gelächelt (sah bestimmt ziemlich bescheuert aus, weil die Sonne geblendet hat und ich genervt war) "Wie bitte?" "DAS FAHRRAD HAB ICH HEUTE ERST NEU BEKOMMEN!" "Öh ja, es ist richtig schön (es war pink.) und du kannst schon richtig super damit fahren!" Dieses Mädchen hat mich in diesem Moment an eine Miniaturausgabe der Mädchen erinnert, die meine Facebook-Startseite vollmüllen, weil sie denken, dass sie einmal die Woche ein Bild von sich posten müssen um ihre (vorhandene oder auch nicht vorhandene) Schönheit zu demonstrieren, weil dann einfach alle randomly liken und sie damit ihr Ego pushen können. Gefällt mir nicht, nö. Ich scrolle mittlerweile schon demonstrativ weiter. Das geht ja schon soweit, dass meine Freundin mir von einem Mädchen erzählte, das sie doch tatsächlich bat, ihr neues Profilbild zu liken. Naaah, gurl. Man liket nur Dinge, die einem auch gefallen. Ihr seid alle wunderschön. Bitte verzweifelt nicht so. Liket nur was euch gefällt. Und wenn ihr Zeit mit Menschen verbringt, die euch wichtig sind, legt das Handy weg.

Kommentare:

  1. Du hättest einfach nur sagen müssen: MENSCH DAS FAHRRAD IST JA TOLL! DARF ICH MAL DAMIT FAHREN? (unddannganzschnellwegradeln,hehe)
    Muss ja sagen, dass ich inzwischen echt froh bin, kein Facebook zu haben, eben wegen dem was du geschildert hast.. bekomm das bei Freundinnen von mir auch immer wieder mit :D

    AntwortenLöschen
  2. ich danke dir für deinen lieben kommentar! :)))

    AntwortenLöschen
  3. oh ist das wieder ein treffender text geworden!
    vor allem die letzten sätze....besser hättest du mein gedanken dazu nicht in worte fassen können :D bitte mehr davon <3

    AntwortenLöschen
  4. oh ist das wieder ein treffender text geworden!
    vor allem die letzten sätze....besser hättest du mein gedanken dazu nicht in worte fassen können :D bitte mehr davon <3

    AntwortenLöschen
  5. Aha! Von Wegen Lisbeth kennst du also von mir, daher also der gute Geschmack! :b Ich freue mich übrigens sehr, dass du zu denen gehörst, die sich auch meine Videos antun... :D

    Liebst, ina

    Visit me at Petite Saigon

    AntwortenLöschen
  6. Das Buch bzw. die Lektüre, von der du erzählst, klingt ziemlich cool, finde ich! Ich finde, das ist ein sehr interessante und auch aktuelle Thematik, die sich noch so sehr in der Entwicklung befindet, da ist es immer interessant, Lektüre dazu zu lesen ;)

    Liebst, ina

    Visit me at Petite Saigon

    AntwortenLöschen
  7. Danke für deine liebe Kritik zu meinem Video! :) :)
    Dein Blog ist echt total inspirierend :)
    www.wondering-ann.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  8. haha richtig guter post aber ich glaube ich werde bis ans ende meiner Tage "die ex sagen" :'D
    ich bin mir sicher dass du übrigens alles gut bestehen wirst
    drücke die Däumchen <3
    Hoffe du schaust auch mal bei mir vorbei <3
    AMELY ROSE

    AntwortenLöschen