Freitag, 18. August 2017

Hallo, ich studiere Mode

Lange musstet ihr (und auch ich) warten, aber jetzt ist es endlich soweit. Ich habe diesen Post angeteasert wie eine diese Netflix-Serien die schlussendlich sowieso jeder schaut, egal wie schlecht sie produziert wurden. Genau so. Ich wollte nichts verraten, bis ich mir nicht sicher war. Wer mich schon länger verfolgt weiß, dass mein Berufswunsch seit Jahren Journalistin ist. Außerdem habe ich schon vor einiger Zeit erwähnt, dass ich auch eine andere Leidenschaft von mir, die Mode, auf meinem Blog thematisieren möchte. Bislang habt ihr aber noch keine schnieken Fotos von mir in toller Kleidung in inszenierter Kulisse gesehen, auf denen ich melancholisch in die Ferne schaue. Wie kommts? Habe ich euch angelogen? Nein. Ich habe jetzt mein Abi geschafft, mich lange nach einem passenden Studiengang umgeschaut - und letztendlich meinen Traumstudiengang gefunden. Ich habe mich für nur genau eine Hochschule beworben, schon für das nächste Wintersemester. Und zwar für die AMD Akademie Mode & Design. Die AMD ist die einzige Hochschule in Deutschland, die den Ausbildungsgang Modejournalismus & Medienkommunikation anbietet. Also genau das, was ich machen möchte. Für mich war klar, dass ich es auf diese Akademie schaffen musste. Für die Bewerbung musste ich nun bestimmte Bewerbungsaufgaben erledigen. Also verbrachte ich die nächsten Monate damit, Fotostrecken zu fotografieren, Texte zu schreiben und mich immer mehr auf die AMD zu versteifen. Es hat lange gebraucht, bis ich alle meine Arbeiten zusammen hatte und mit ihnen zufrieden war. Erst jetzt, nachdem ich das Abitur bestanden hatte, habe ich meine Bewerbung endlich abgeschickt. Und gezittert. Doch dann kam tatsächlich die ersehnte Mail: Ich hatte eine Einladung zum Auswahltag erhalten. Ich war quasi im Finale von DSDS und freute mich dementsprechend auch sehr. Der Auswahltag war schließlich die letzte Etappe. Ich lernte an diesem Tag drei andere Mädchen kennen, die das gleiche Ziel wie ich haben und sehr sympathisch sind. Wir verabschiedeten uns am Ende des Tages optimistisch mit "Bis September!", ungewiss, ob wir nun einen guten Eindruck gemacht hatten. Doch schon zwei Tage später erhielt ich wieder eine Mail. Betreff: "AMD Modejournalismus Zusage". Ich las diese Mail, gerade erst aufgewacht, noch in meinem Bett, realisierte überhaupt erst wenig von der Welt (ohne Kaffee bin ich vormittags eher unbrauchbar, ups) und konnte es wirklich nicht fassen. Als mir dann langsam dämmerte, was ich da las, weinte ich. Kein Witz! Ich weinte Freudentränen und schrie und war glücklich. Diese Zusage war das, worauf ich schon Monate lang hinarbeitete und wovon ich schon mindestens so lange träumte. Ich kann immernoch nicht glauben, dass ich ab September nun wirklich Modejournalismus & Medienkommunikation studieren darf. Was hat das nun mit meinem Blog zutun? Als ich erwähnte, dass ich Mode auf meinem Blog thematisieren möchte, meinte ich damit vor allem, euch auf meiner Reise in die Modewelt mitzunehmen. Das alles ist für mich sehr aufregend, ich bin gespannt, welche Türen sich öffnen werden und welche Hindernisse ich überwinden werden muss. Das alles möchte ich mit euch teilen, die Höhen und Tiefen, beim Einstieg in eine Branche, die brutal sein kann. Ich bin bereit, fight me! Und wenn ihr wollt, kommt mit.
P.S.: Falls jemand von euch noch genauere Fragen zur AMD bzw. dem Auswahlverfahren hat (mehr kann ich leider bis jetzt noch nicht anbieten), könnt ihr mir gerne schreiben oder ich mache dazu noch einen Post. Bei meiner Recherche zur AMD habe ich lange nach Erfahrungsberichten gesucht, aber nicht wirklich etwas gefunden. Als feel free 2 kontaktieren me!